HC Weggis-Küssnacht
 
, Beringer Silvio

Erfolgreiches Trainingslager des HCWK

Aufgrund Corona hatte sich die Lagerleitung des Hockey Clubs Weggis-Küssnacht entschieden, das geplante Trainingslager im Kanton Zürich durch ein dreitägiges polysportives Lager in der Region zu ersetzen. Obwohl kein Unihockeyschläger in die Hände genommen wurde, trafen sich die Teilnehmer am Morgen des ersten Tages voller Vorfreude am Seeplatz in Küssnacht. Es galt heute gemeinsam die Seebodenalp zu erklimmen. Die jüngsten Teilnehmer marschierten an der Spitze und zogen das Tempo an. Oberhalb des Seilparkes wurde die erste Pause eingelegt. Dank des strahlenden Wetters konnte eine wunderschöne Aussicht genossen werden. Doch das Ziel die Seebodenalp war noch nicht erreicht. Somit wurde schnell wieder der weitere Weg unter die Füsse genommen. Auch weidende Kühe auf dem Wanderweg konnten die Teilnehmer nicht aufhalten. Auf der Seebodenalp angekommen, wurden die tapferen Junioren und Juniorinnen von der Lagerküche mit Bratwürsten und Salat empfangen. Nebenbei wurde fleissig Badminton gespielt und die Kameradschaft gepflegt. Die Energie wurde von vielen dadurch schnell aufgebraucht. Dies zeigte sich beim steilen Abstieg nach Weggis, denn Müdigkeit machte sich unter den Kindern breit. Doch nach der Bewältigung des Abstieges wurden die Kinder mit einer wohlverdienten Glacepause überrascht. Am zweiten Tag trafen sich die Kinder erneut auf dem Seeplatz. Zuerst wurde Basketball und Fussball im Seematt gespielt. Danach wurden die Mädchen und Jungs in kleinere Gruppen aufgeteilt. Denn es galt einen Orientierungslauf durch Küssnacht zu bestreiten. Der Zielort war das aufgeschlagene Lager bei der Familie Wood am Vierwaldstättersee. Dort angekommen wurde man wieder vom Küchenteam verwöhnt. Am Nachmittag wurde eine kleinere Olympiade bestritten mit verschiedenen Aufgaben, wie zum Beispiel Sackhüpfen. Zum Schluss gönnten sie sich eine wohlverdiente Abkühlung im Vierwaldstättersee.Am letzten Tag wurde endlich der Unihockeystock in die Hände genommen. Mit dem Bus fuhr man nach Gersau. In Gersau angekommen wurde nach dem Aufwärmen ein Strassenhockeyturnier gespielt. Die Spieler und Spielerinnen wurden regelmässig mit Früchten und Süssigkeiten zwischenverpflegt. Zuletzt durfte das legendäre «Kinder gegen Leiter» Spiel bestritten. Die Siegesserie der Leiter konnte souverän vorgesetzt werden. Nach einer kurzen Abkühlung im Vierwaldstättersee fand der Pizzaplausch in Weggis statt. Die Junioren und Juniorinnen konkurrierten sich gegenseitig im Belegen der Pizzas. Der letzte Abend im Lager wurde mit verschiedenen Spielen ausgeklungen. Im Lager wurden verschiedene Ehrungen vorgenommen. Einerseits feierte David Schmidlin sein 10-Jähriges Jubiläum als Lagerleiter, anderseits wurden die abtretenden Helferinnen Andrea Weiss und Franziska Knüsel für ihr langjähriges Engagement in den einzelnen Lagern geehrt. Ein grosses Dankeschön geht an die Familie Wood, die den Lagerplatz zur Verfügung gestellt hatte und an die Sponsoren Kost AG, Raiffeisen Bank und Hofmann+Inderbitzin GmbH, die dieses Lager ermöglicht haben.