HC Weggis-Küssnacht
 
, Lucas Rühle

Ärgerliche Niederlage für den HCWK

Die Herren des HCWK konnten sich gegen den Absteiger aus Dübendorf nicht durchsetzen und verloren ihr zweites Saisonspiel mit 2:5. Individuelle Fehler und eine fehlende Effizienz vor dem Tor führten zu dieser Niederlage.

Im ersten Heimspiel der Saison wollten die Herren aus Weggis und Küssnacht besser starten als noch am vergangenen Wochenende. Dies gelang vorerst gut, nach fünf Minuten musste aber Thomas Ott im Tor des Heimteams bereits in seinen eigenen Kasten greifen. Die Dübendorfer spielten konzentriert und konnten sich phasenweise einfach durch die Weggiser Defensive spielen. Der HCWK war bemüht das Spiel nach vorne zu verlagern und spielte sich in der ersten Drittel einige Chancen heraus. Diese Bemühungen waren umsonst, oft fehlte es am nötigen Abschlussglück oder dem Willen, ein Tor zu erzielen. So konnten die Gäste mit 0:2 davonziehen und gingen mit diesem Vorsprung in die erste Pause.

Fehlende Effizienz

Motiviert kamen die Herren aus der Pause und wollten möglichst schnell den Anschlusstreffer erzielen. Plötzlich stimmte nicht mehr viel in der Defensive der Heimmannschaft. Jump Dübendorf übernahm das Zepter und drückte auf das 3:0. Dies konnten die Weggiser über lange Zeit verhindern, doch mit einem Doppelschlag innerhalb von 20 Sekunden zogen die Gäste mit 0:4 davon. Dies liessen sich die Einheimischen nicht bieten und versuchten, möglichst viel Druck auf das Tor der Gäste zu bringen. Wie bereits im ersten Abschnitt scheiterten die Weggis-Küssnachter aber am gut agierenden Torhüter Dübendorfs. Mit einem klaren 0:4 genehmigten sich die beiden Mannschaften den zweiten Pausentee.

Versuchte Aufholjagd 

Im letzten Abschnitt übernahm Weggis langsam das Diktat und drängte auf den Anschlusstreffer. Dieser gelang in der 41. Minute durch Alec Tränkle, nur drei Minuten später doppelte Seppi Imgrüth zum 2:4 nach. Die Weggiser rochen Morgenluft und stürmten auf das gegnerische Tor. Weiterhin fehlte etwas die Effizienz und der direkte Zug aufs Tor. So erzielten die Gäste aus Dübendorf in der 53. Minute das 2:5 und verteidigten diesen Vorsprung über die Zeit.

Das nächste Spiel des HCWK findet am Sonntag, 01.10.2017 um 15:00 auswärts gegen Ad Astra Sarnen statt.

HCWK Aufstellung:

Christoph Camenzind (G), Thomas Ott (G), Kevin Uebelhart, Roger Müller, Andreas Mathis, Josef Imgrüth, Lucas Rühle, Claude Winter, Pascal Illi, Arnoldo Gaggini, Daniel Omlin, Severin Schnüriger, Kevin Gismondi, Marcel Imgrüth, Luc Zurfluh, Sergio Lammer, Pavel Machala, Alec Tränkle, Damiano Stalder