HC Weggis-Küssnacht
 
, Mathis Raphael

Niederlage gegen favorisierte Einhörner

Der HC Weggis-Küssnacht bestritt sein drittes Saisonspiel in der Ehret-Halle in Hünenberg. Nach ausgeglichenen 40 Minuten brachen die kämpfenden Herren ein und die Einhörner konnten das Spiel für sich entscheiden.

Aufgrund der Tatsache, dass die Hünenberger in der vergangenen Saison beinahe in die 1. Liga aufgestiegen sind, erwarteten die Herren des HCWK ein schwieriges Spiel. Die favorisierten Einhörner machten sich in Drittel eins sogleich ans Werk und schnürten die etwas ängstlich agierenden Herren ein. Bereits in der zweiten Spielminute eröffneten die Gegner das Score und erzielten das 1:0 zur erstmaligen Führung. Die Herren aus dem Rigi-Dorf verteidigten tapfer gegen die flinken Angreifer der Einhörner und konnten nach dreizehn Minuten nach einem schnell ausgeführten Konter den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen. Die Zugerländer hatten sich das erste Drittel anders vorgestellt und drückten auf weitere Treffer, der Weggiser Torhüter hielt aber seinen Kasten rein und man ging mit dem Unentschieden in die Pause.

Hünenberg drückt, Weggis verteidigt

Dem Spielstil blieben beide Mannschaften im zweiten Drittel treu. Während die deutlich agileren Einhörner mit guten Chancen oft an sich selbst oder der Verteidigung scheiterten, versuchten die Herren des HCWK ihr Glück mit schnell ausgeführten Kontern. Beide Teams hatten mit ihren jeweiligen Strategien Erfolg und man trennte sich nach 40 Minuten mit 3:2 für das heimische Team aus Hünenberg. Das Spiel war immer noch völlig offen, aber die Einhörner waren die deutlich bestimmendere Kraft auf dem Feld.

Einbruch in Drittel drei

Die Pausenbesprechung, welche kurz und intensiv ausfiel, machte die Richtung der Weggiser klar: Man wollte weiter defensiv gut agieren und keine Gegentreffer zulassen. Dies wurde auf dem Spielfeld umgesetzt, sogar der 3:3 Ausgleichstreffer resultierte aus einem erneut schnörkellos vorgetragenen Konter. Dies liessen sich die Einhörner aber nicht gefallen und erhöhten das Tempo. Der HCWK wurde eingeschnürt und mussten in kurzer Zeit gleich vier Gegentore hinnehmen. Von diesem Schock erholten sie sich nicht mehr und sie gaben sich geschlagen gegen ein besseres Hünenberg in den Schlussminuten.

 

Die Weggis-Küssnachter müssen in den nächsten Spielen, vor allem gegen Gegner aus der unteren Tabellenregion, Punkte einfahren. Das nächste Spiel findet am Samstag, 08.10.2016 um 14:15 Uhr in Mendrisio statt.

 

Aufstellung HCWK: Christoph Camenzind (T), Thomas Ott (T), Kevin Uebelhart, Raphael Amrein, Roger Müller, Josef Imgrüth, Lucas Rühle, Claude Winter, Simon Büeler, Manuel Achermann, Luca Gnos (C),