HC Weggis-Küssnacht
 
, Mathis Raphael

Hohe Niederlage nach schwachem letzten Drittel

Die Herren des HC Weggis-Küssnacht mussten am vergangenen Sonntagmorgen Lehrgeld bezahlen. Gegen ein treffsicheres GC II kassierten die Weggiser vor allem im letzten Abschnitt viele Tore und verloren mit 13:4.

Bereits um 9:30 Uhr fanden sich die Herren des HC Weggis-Küssnacht in Zürich ein und bereiteten sich auf das wichtige Spiel vor. Schauplatz des Spiels war die Unihockeyhalle Hardau in der Stadt Zürich, in welcher auch der Grasshopper Club Zürich in der Nationalliga A die Spiele bestreitet.

Guter Start

Das Spiel begann schnell, die Zürcher griffen an und erzielten nach rund 40 Sekunden bereits das 1:0. Wach gerüttelt vom Gegentreffer drehten die Weggiser auf und führten nach einem Doppeltreffer durch Daniel Omlin 1:2 nach drei gespielten Minuten. Die Führung konnte auf 1:3 ausgebaut werden, ehe die Zürcher ihrerseits wieder Fahrt aufnahmen und zwei weitere Treffer erzielten. Das 3:3 Unentschieden wiederspiegelte die ausgeglichene Partie.

Schwaches letztes Drittel

Im zweiten Abschnitt passierte nicht allzu viel, die Weggis-Küssnachter kassierten einen Penalty welchen die Gegner souverän verwandelten. Einen weiteren Treffer mussten die Rigiboys hinnehmen, so dass nach 40 Minuten die Heimmannschaft GC mit 5:3 in Führung lag. In der zweiten Pause wurde die Taktik neu aufgegleist, man wollte unbedingt die Punkte zurück in die Zentralschweiz nehmen um den Platz in der Tabelle zu verteidigen. Doch es kam anders als gewünscht: Die Herren erwischten einen schwachen Start ins letzte Drittel und mussten Treffer um Treffer hinnehmen. Nichts passte mehr, die Verteidigung wirkte fahrig und unkonzentriert und auch nach vorne konnte man keine sauberen Angriffe abschliessen. Mit 13:4 fegten die Zürcher die Innerschweizer vom Platz und feierten den Heimsieg, während die Weggiser mit hängenden Köpfen vom Platz gingen.

Am nächsten Wochenende findet für die Weggis-Küssnachter keine Meisterschaftsrunde statt. Zeit, sich neu zu orientieren und an der Taktik zu feilen, so dass die Herren für das nächste Spiel, welches am 12.11.2016 in Altdorf um 18:00 stattfindet, bereit sind und um weitere Punkte kämpfen können.

Aufstellung HCWK: Christoph Camenzind (T), Thomas Ott (T), Raphael Amrein, Roger Müller, Joseph Imgrüth, Lucas Rühle, Simon Büeler, Manuel Achermann, Manuel Regli, Luca Gnos (C), Arnoldo Gaggini, Daniel Omlin, Pascal Bachmann, Severin Schnüriger, Louis Demuth, Pascal Illi, Kevin Uebelhart