HC Weggis-Küssnacht
 
, Mathis Raphael

Punktgewinn für den HCWK nach Verlängerung

Am vergangenen Sonntag fand der Super-Sunday in Meggen statt. Neben dem HC Weggis-Küssnacht massen sich auch die U21 Junioren und die 1. Liga Herren des Partnerteams Unihockey Luzern in ihren Kategorien.

Die Herren des HC Weggis-Küssnacht konnten am frühen Sonntagnachmittag miterleben, wie die U21 Junioren ihre drei Punkte in der heimischen Halle sicherten. Dies wollte man gleichtun, begann doch die Rückrunde und man hatte mit dem Gegner Power Waves Buochs noch eine Rechnung offen; das Hinspiel ging knapp mit 4:5 verloren.

Mit positiven Gedanken ging es ins erste Drittel und der spätere Best-Player Joseph Imgrüth markierte nach nur 45 Sekunden den ersten Treffer für die Weggiser. Euphorisch bejubelte das Team den Treffer und liess gleichzeitig nach. Die Buochser waren schneller auf den Beinen, die Weggis-Küssnachter wirkten lethargisch und träge. Diese Unsicherheiten in den Reihen des HCWK nutzten die Gegner aus und erzielten drei Treffer. Mit einem 1:3 Rückstand ging man in die erste Pause.

Wenig Tore

Abschnitt zwei sollte es richten, so die Ansprache des Trainerkollektiv unter der Leitung des verletzten Claude Winter. Die Weggiser agierten weiterhin etwas zu langsam, die Gegner waren im Ballbesitz und machten Druck auf den Weggis-Torhüter Christoph Camenzind. Dieser musste sich im zweiten Drittel nur einmal bezwingen lassen, die Buochser erhöhten auf eine komfortable 1:4 Führung. Das Resultat liess die Power Waves etwas nachlässiger agieren und der HC Weggis-Küssnacht konnte vermehrt Konter fahren. Der Anschluss zum 2:4 durch einen Freistosstreffer kurz vor Ende des zweiten Abschnittes liess Weggis im letzten Drittel noch einmal hoffen.

Furiose Schlussminuten

Die Hoffnung der Rigiboys wurde zu Beginn des letzten Abschnittes heftig gedämpft, zwar konnte man auf 3:4 herankommen, die Buochser griffen aber weiter effektiv an und distanzierten sich mit dem 3:5 wieder zwei Tore. Erst in den Schlussminuten gelang den Herren ein herrlicher Doppelschlag: In der 54. Minute konnte Kevin Uebelhart nach schöner Vorarbeit von Andreas Mathis auf 4:5 verkürzen, Joseph Imgrüth markierte mit seinem zweiten persönlichen Treffer das Unentschieden in der 55. Minute. Die Schlussminuten hatten es in sich, die Buochser, unzufrieden mit dem Unentschieden nach einer klaren Führung, drückten auf das erneute Führungstor. Dies wurde von den Schiedsrichtern begünstigt, bei 58:13 gespielten Minuten verdonnerten sie einen Spieler der Weggiser auf die Strafbank; eine Strafe welche die angereisten Weggis-Fans in Rage brachte. Mit vier Feldspieler verteidigten die Rigiboys ihr Gehäuse und brachten das Unentschieden über die Zeit.

Die Verlängerung ist schnell abgehandelt, ein Spieler der Buochser konnten sich nach rund zwei gespielten Minuten durch die Weggiser Abwehr durchtanken und kurios zum 5:6 Sieg einnetzen. Die Herren des HC Weggis-Küssnacht können mit dem Punktgewinn zufrieden sein, verlor man doch die letzten Spiele. Sie stehen somit weiter auf dem siebten Platz der 2. Liga und können am nächsten Sonntag, 4.12.2016 um 18:00 auswärts gegen Schüpfheim um die nächsten Punkte kämpfen.

HCWK Aufstellung: Christoph Camenzind (T), Mario Bucher (T), Kevin Uebelhart, Louis Demuth, Roger Müller (C), Andreas Mathis, Josef Imgrüth, Lucas Rühle, Pascal Illi, Simon Büeler, Manuel Achermann, Manuel Regli, Arnoldo Gaggini, Daniel Omlin, Pascal Bachmann, Severin Schnüriger