HC Weggis-Küssnacht
 
, Rühle Lucas

Erster Saisonsieg für den HCWK

Nach vier Niederlagen in Serie konnten die Herren des HC Weggis-Küssnacht am vergangenen Sonntag die ersten Punkte einfahren. Sie entschieden ein intensives Spiel gegen Mendrisio mit 8:7 für sich.

Die Herren des HCWK starteten konzentriert und motiviert in das Spiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn. Drei Punkte forderte der Trainer der Weggiser, wollte man doch den hinteren Gefilden der Tabelle entfliehen und den ersten Erfolg feiern. Wie jedes Jahr hatten die Tessiner Gäste Hilfe aus dem Ausland und spielten mit zwei Nordländern in ihren Reihen. Die erste Linie machte sogleich Druck auf die Verteidigung der Rigidörfler und stellte diese vor eine erste Herausforderung. Entgegen dem Spielverlauf der ersten Minuten gingen die Weggiser mit einem Backhand-Tor mit 1:0 in Führung. Mendrisio liess sich aber nicht lange bitten und konnte nach zwölf gespielten Minuten ausgleichen. Da beide Mannschaften ein weiteres Tor erzielten, stand es 2:2 zur ersten Pause. Die Weggiser machten sich im ersten Drittel das Leben selber schwer, nahmen sie doch vier Zweiminutenstrafen und mussten so rund acht Minuten in Unterzahl spielen.

Ausgeglichenes zweites Drittel

Im zweiten Durchgang gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Die Tessiner drückten mit ihrer Paradelinie auf Tore, die Weggiser konnten mit drei ausgeglichenen Linien dagegenhalten. Das 3:2 für die Heimmannschaft resultierte aus einem Eigentor der Gäste aus dem Tessin, ein Spieler lenkte den Ball ungeschickt ins eigene Tor. Auf der Gegenseite musste Thomas Ott im Tor der Weggis-Küssnachter eine Minute nach der Führung bereits hinter sich greifen und den 3:3 Ausgleich hinnehmen. Nach 34 gespielten Minuten erzielten die Herren das 4:3 und konnten so das erste Mal in dieser Saison einen Vorsprung in eine Pause mitnehmen.

Offener Schlagabtausch

Der letzte Abschnitt gestaltete sich als Feuerwerk beider Offensiven. Der HCWK legte vor und erzielte zwei schnelle Tore zur 6:3 Führung. Die Weggiser nahmen diesen Vorsprung als sicheres Polster, agierten zu wenig bissig und liessen nach. Der Druck der Tessiner nahm zu, sie schnürten die Defensive der Heimmannschaft ein und erzielten das 6:4. Dank zwei schnellen Toren, innerhalb einer Minute, konnte Mendrisio den erneuten Ausgleich zum 6:6 erzielen. Der Trainer der Weggis-Küssnachter reagierte, nahm das Timeout und motivierte die Spieler für die letzten zehn Minuten. Dann überschlugen sich die Ereignisse: Ein Weggis-Küssnachter musste eine umstrittene Zweiminutenstrafe wegen Sperren hinnehmen und das Heimteam musste in Unterzahl agieren. Ein Shorthander führte zu der erneuten Führung des HCWK, mit 7:6 gingen sie in die letzten Minuten des Spiels. Doch die Gäste liessen sich nicht unterkriegen und glichen 1:30 Minuten vor Schluss erneut aus. Frustriert durch den Ausgleich stellten sich die Weggiser bereits auf die Verlängerung ein, als ein Verteidiger von Mendrisio ein kapitaler Fehler unterlief und er den Ball vor dem eigenen Tor einfach liegen liess. Der Stürmer des HCWK bedankte sich und netzte vier Sekunden vor Schluss zum 8:7 Schlussresultat ein.

Der HCWK bedankt sich bei den anwesenden Zuschauern und freut sich auf das nächste Heimspiel am Sonntag, 22.10.2017 um 19:00 in Weggis gegen Unihockey Buochs.

HCWK Aufstellung:

T. Ott (G), C. Camenzind (G), R. Müller, K. Uebelhart, J. Imgrüth, L. Rühle, C. Winter, L. Zurfluh, D. Stalder, P. Illi, P. Bachmann, K. Gismondi, A. Gaggini, P. Machala, M. Burkhard, S. Schnüriger, S. Ulmer, S. Lämmler, A. Mathis